EUC und das Ministerium

Aktuelle rechtliche Situation in Österreich bei Verwendung eines elektrischen Einrades im öffentlichen Verkehr:

Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (somit eindeutig das Bundesministerium zuständig für elektrische Einräder da jedes genannte Resort perfekt auf ein EUC zutrifft) hat uns Benutzern von selbstbalancierenden elektrischen Einrädern mit 28.10.2021 folgende aktuelle Informationen bezüglich der Verwendung eines elektrischen Einrades im öffentlichen Raum übersendet:

Ein elektrisches Einrad unterliegt in Österreich keiner Leistungsbegrenzung jedoch auf Straßen mit öffentlichem Verkehr einer Geschwindigkeitsbegrenzung. Man darf mit einem elektrischen Einrad auf Gehsteigen und Gehwegen in Schrittgeschwindigkeit oder wenn kein Gehsteig vorhanden ist am Fahrbahnrand fahren unter der Voraussetzung der angepassten Fahrgeschwindigkeit und niemanden zu gefährden. Es gelten auf Straßen mit öffentlichem Verkehr die Verhaltensregeln des § 76 Straßenverkehrsordnung (StVO) so wie für Fußgänger.

Hier das komplette Schreiben des Ministeriums als PDF.

Wir empfehlen jedem elektrischen Einradfahrer dieses Schreiben immer mit sich zu führen, falls die Exekutive bei einer Kontrolle einmal anderer Meinung besonders über die Leistung und Geschwindigkeit des Gerätes sein sollte.

bundesministerium-für-klimaschutz-umwelt-energie-mobilität-innovation-technologie-seite1-funshop-wien bundesministerium-für-klimaschutz-umwelt-energie-mobilität-innovation-technologie-seite1-funshop-wien