Neuheiten 2020

Diese interessanten, innovativen und teilweise auch verrückten Produkte, Neuheiten und Entwicklungen am Elektromobilitätssektor faszinieren uns als FunShop-Team und eigentlich warten wir nur noch auf eine positives Echo unserer Kunden um das eine oder andere elektrischen Fortbewegungsmittel auch nach Österreich zu bringen. Wenn Sie Interesse an einem dieser Modelle haben sind Ihre Rückmeldungen an info@funshop.at somit herzlich willkommen!

Die Fliteboard App ist verfügbar!

[4.4.2020] Die australische Firma Fliteboard bietet nun mit der neuen Flite App ein weiteres geniales Tool für alle eFoil-Besitzer an. Neben dem Tracking der zurückgelegten Strecke und der graphischen Darstellung gibt es jetzt auch die Möglichkeit die vorhandene Software für Fernbedienung, Akku und Flitebox mit der Flite App zu aktualisieren und auf den neuesten Stand zu bringen.

flite-board-efoil-fliteboard-surfboard-hydrofoil-surf-parts-funshop-vienna-austria

Inmotion V11 (vormals Inmotion VX)

[3.4.2020] Inmotion kündigt ein neues revolutionäres elektrisches Einrad an: Das Inmotion V11. Den Namen VX den es eigentlich erhalten sollte möchte Inmotion für ein anderes Produkt verwenden.

inmotion-v11-electric-unicycle-euc-funshop-vienna-austria-buy-test

Bisher wurde noch nicht viel verraten allerdings soll es das erste Unicycle mit eingebauter Federung werden, ein starkes Offroad-Einrad mit einem Reifen breiter als 3″ werden, Geschwindigkeiten über 50 km/h erreichen und eine Reichweite bis zu 100 km. Zu Preis und Lieferzeit gibt es noch keine Informationen.

Lassen wir uns überraschen!

[5.4.2020] Das Inmotion V11 wurde präsentiert und hier geht es zum Produkt im Onlineshop

Citroën Ami

[4.3.2020] Citroën präsentiert das neue Elektroauto Ami. Einen Zweisitzer bei dem man auf den ersten Blick nicht so richtig weiss wo vorne oder hinten ist und in dem nicht viel mehr drinnen steckt als ein Gas- und ein Bremspedal sowie ein Lenkrad und eine Handyhalterung.

Mit einer Länge von nur 2,41 m und 485 kg ist der Ami auschließlich für die Stadt gedacht. Erschafft maximal 45 km/h bei einer Reichweite bis zu 70 km und darf mit Mopedführerschein ab einem Alter von 15 Jahren gesteuert werden. Der Akku mit einer Kapazität von 5,5 kWh soll sich an einer üblichen Haushaltssteckdose innerhalb von 3 Stunden voll aufladen lassen.

citroen-ami-electric-car-funshop-vienna-austria

In Frankreich wird der süße Zwerg ab April um knappe EUR 6.000,- angeboten und Italien und Deutschland werden den Ami auch vertreiben. In Österreich kommt alles ein wenig später und somit ist leider noch kein Verkaufstermin bekannt.

Jyroball

[1.3.2020] Der Jyroball ist die minimalistische Ausgabe eines elektrischen Einrades reduziert auf einen breiten Reifen und 2 Pedale.

jyroball-euc-electric-unicycle-funshop-austria

Mit 500 Watt schafft die fahrende Kugel maximal 20 km/h bei einer Reichweite von bis zu 24 km. Nachdem das Gerät nur 9 kg wiegt ist der Jyroball vielleicht ein würdiger Nachfolger der Hoverboards

Die ersten Modelle hätten schon 2019 ausgeliefert werden sollen allerdings hat sich die Entwicklung und Produktion verschoben und nun soll der Jyroball erstmals im April 2020 zum Preis von ca. USD 500,- verfügbar sein.

Toyota i-Road

[16.2.2020] Die Vorzüge eines zweisitzigen Autos und die Wendigkeit eines Zweirades bietet die Firma Toyota mit dem neuen Toyota i-Road. Somit eigentlich die ideale Lösung für den urbanen Raum.

toyota-i-road-electric-car-mobility-funshop-vienna-austriaDas PMV (Personal Mobility Vehicle) ist mit nur 2,35 m Länge und einer Breite von 87 cm der ideale Stadtflitzer. 2 Radnaben-Elektromotore mit jeweils 1,9 kW (2,6 PS) reichen für maximal 45 km/h und eine Reichweite von bis zu 50 km. Dann muss der i-Road an die normale Haushaltssteckdose und ist nach 3 Stunden wieder voll aufgeladen.

Nach einer etwas längeren Entwicklungsphase und der Präsentation im Jahr 2013 rollen nun die ersten Toyota i-Road durch Berlin und werden dort im Alltagsverkehr getestet.

Porsche Taycan Turbo

[13.1.2020] Für die unter uns, die in der glücklichen Lage sind schon fast alles zu besitzen bietet die Firma Porsche ein nettes neues elektrisches Spielzeug: Den Porsche Taycan Turbo präsentiert auf der Vienna Autoshow 2020.

porsche-taycan-turbo-electric-car-funshop-vienna-austria

Mit 500 kW (680 PS), 3,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h und einer Höchstgeschwindigkeit von 260 km/h nicht gerade untermotorisiert bietet Porsche eine gemütliche Familienlimousine mit Rennsportgenen. Wenn man die Möglichkeiten des Fahrzeuges dezent und nicht zu sportlich einsetzt schafft der neue Porsche Taycan Turbo laut aktuellem EPA Test eine realistische Reichweite von 323 km.

Segway S-Pod

[13.1.2020] Der Segway S-Pod ist die neue, revolutionäre Art der elektrischen Fortbewegung. Wer den süßen Disney-Film Walle „Der letzte räumt die Erde auf“ gesehen hat, kennt dieses Transportmittel ja schon. Ein bequemer Sitz gleitet durch die Raumstation und befördert damit den Benutzer von A nach B. Sollte dieser Personal Transporter beim Fahren zu langweilig werden, kann man währenddessen noch Nachrichten, Spiele oder die Kommunikation mit dem Tablet abrufen.

Was Disney, Pixar und Apple 2008 gemeinsam erfunden haben, setzt Segway nun in die Realität um. Noch gibt es nur einen Prototypen auf der CES 2020 aber das Sereingerät des Segway S-Pod soll bis 2021 auf den Markt kommen.

Gesteuert wird der neue Segway S-Pod über einen kleinen Joystick auf der rechten Seite oder über die Segway-App. Der Segway S-Pod soll in der fertigen Version 38 km/h schnell sein (für uns eher unglaubwürdig, da bis jetzt jeder Segway und Ninebot aus Sicherheitsgründen bei 20-22 km/h abgeriegelt wird), eine Reichweite bis zu 70 km haben, eine Höhe von 152 cm, ein Leergewicht von 136 kg und für Personen (oder vielleicht auch Waren) bis zu 120 kg geeignet sein.

Zu den Neuheiten 2019

Zu den Neuheiten 2018

Zu den Neuheiten 2017

2 Responses to Neuheiten 2020

  1. Erwin Assmann sagt:

    … bin paragleiter – wir alle haben das selbe Problem: auffahrt mit dem pkw zum Startplatz – toller flug – aber wie komme ich wieder zu meinem Auto. ein Vehicle mit dem ich ca 1000 hm überwinden kann und welches ich dann in meinem Auto verstauen kann. …. gibt es sowas ?

    • Sehr geehrter Herr Assmann,
      vielen Dank für ihre Anfrage. Das gewünschte Szenario stellt keinerlei Problem für die moderne E-Mobilität dar. Das gesuchte Gerät muss nur Leistungsstark genug sein und ausreichende Akkukapazität aufweisen. Wenn der Aufstieg zurück zum Fahrzeug ein wenig sportlicher und auch ein beeindruckendes Erlebnis sein darf, dann würde ich zu einem elektrischen Einrad mit 18″ greifen (z.B. Kingsong KS18L oder Ninebot Z10). Soll es klassisch und einfach funktionieren, dann würde ich einen starken E-Scooter wie z.B. den SXT Ultimate Pro Dual Drive empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.