Basistraining Unicycle am FunShop Übungsplatz

Bewertet mit 5.00 von 5 basierend auf 1 Kundenbewertung
(1 Kundenrezension)

 179,00 inkl. MwSt.

Gutschein für eine Basisausbildung E-Wheel-Fahren im FunShop Testgelände in Wien 23 an einem Vormittag oder Nachmittag ihrer Wahl (ca. 2-3 Stunden je nach ihrer Ausdauer und Geschicklichkeit).

Diese Trainingsstunden findet abhängig vom Wetter in der Halle oder am Freigelände statt.

Beschreibung

Sie sind fasziniert von den vielen Möglichkeiten und Vorteilen die sich bei der Fortbewegung mit einem elektrischen Einrad ergeben? Sie wollen auch unbedingt einmal so mühelos durch die Stadt gleiten und ohne Kraftanstrengung kleinere und größere Entfernungen problemlos und mit viel Freude am Fahren zurück legen? Aber irgendwie trauen sich das Erlernen des Unicycle-Fahrens nicht zu und können sich eigentlich überhaupt nicht vorstellen, wie das funktionieren soll? Oder sie haben vielleicht schon ein E-Wheel, das traurig irgendwo herumsteht und niemand kann ihnen in verständlichen Worten erklären, wie sie viel Spaß und Freude damit haben können? Dann sind sie im FunShop genau richtig!

Mit ihrem persönlichen FunShop Trainer, der sie wortwörtlich an die Hand nimmt, beginnen sie in unserem Testgelände im 23. Bezirk in Wien sich langsam mit einem elektrischen Einrad (Unicycle) vertraut zu machen.

FunShop Trainer beim Unicycle Training und Erlernen mit dem elektrischen Einrad zu fahren in Afrika

Mit seiner Hilfe lernen sie, in kleinen aber zielgerichteten Schritten den Umgang und das Fahren mit einem elektrischen Einrad. Vom Aufsteigen, über das Gleichgewicht halten, von den ersten Versuchen der Gewichtsverlagerung um das Gerät nach vorne oder hinten zu bewegen über das Absteigen, von der ersten spannenden Kurve bis zu erfolgreich zurück gelegten kurzen Strecken zuerst an beiden Händen, dann an einer Hand und zum Schluss freihändig, begleitet ihr Trainer sie sicher und mit vielen aufmunternden Worten durch ihre Ausbildung. Je nach ihrer Geschicklichkeit und Ausdauer ist diese nach ca. 2 Stunden abgeschlossen. Nach diesem Vor- oder Nachmittag ihrer Wahl, sind sie in der Lage freihändig mit einem elektrischen Einrad zu fahren und dann heißt es üben, üben und noch einmal üben um das Erlernte zu vertiefen und erfolgreich die Gehsteigkanten, Löcher, Steine und Wurzeln des täglichen E-Wheel-Fahrens zu überwinden. Aber wenn es ihnen so geht wie nahezu allen Absolventen dieses Trainings, dann verlassen sie uns mit einem Lächeln und können sich dem Reiz des Schwebens auf einem elektrischen Einrad nicht mehr entziehen.

FunShop beim elektrischen Einradtraining

Voraussetzungen zur Erlernen des Unicycle-Fahrens:

Mindestalter 10-12 Jahre, Maximalgewicht 100kg und sie sollten körperlich in der Lage sein auf beiden Beinen stehend, über längere Zeit problemlos das Gleichgewicht halten zu können.

Unsere Erfahrung bei diesem FunShop Training hat gezeigt:

-Fahren mit dem elektrischen Einrad kann nahezu jeder ohne körperlichem Handicap erlernen
-Radfahrer haben es ein bißchen leichter
-Schifahrer haben es noch leichter
-Slackliner verwundern uns immer wieder, wie schnell sie es lernen
-Einradfahrer können es nach 30 Minuten

Dieses Training ist auch perfekt als Geschenkgutschein für Geburtstag, Weihnachten oder einen anderen Anlass geeignet um jemanden mit dieser neuen Art der Fortbewegung zu überraschen und eine große Freude zu bereiten!

1 Bewertung für Basistraining Unicycle am FunShop Übungsplatz

  1. Bewertet mit 5 von 5

    Gerhard

    Ich war am 26.August 2016 am FunShop Übungsplatz und wollte mir nur die Geräte anschauen.
    Ich bin schon knapp über 60 und war nicht sicher, ob ich das schnell lernen würde.
    Ich bin Moutainbiker und bin zwei Stunden Segway gefahren, mehr Vorkenntnisse hatte ich nicht.
    Peter Forstner hat mir dort in der Gärtnerei-Halle und auf der Privatstraße vor der Halle gezeigt, wie man mit einem elektischen Einrad fährt.
    Ich weiss nicht mehr genau welche Marke das erste war, das er mir gezeigt hat, aber nachdem ich einmal das Kingsong KS16 ausprobieren durfte (mit Herrn Forstner neben mir laufend, und mir die Hand zur Stabilisierrung reichend) war ich schnell begeistert.
    Er ist mit mir geduldig ca. 45 Minuten oder mehr herumgelaufen, bis ich das Gerät gekauft habe 😉
    Damit hatte ich schon genug gelernt, um einige Meter von einer Lichtsäule zu nächsten zu fahren, und mich dann wieder am Mast festzuhalten, ohne umzufallen.
    Das hat ausgereicht, damit ich es zu Hause immer weiter trainieren konnte.
    Dann habe ich zu Hause geübt. Ich habe 4 Tage täglich ca. 1 Stunde (nicht länger, weil ich irgendwie verkrampft habe und müde wurde) in der wenig belebten Fussgeherzone nahe meimem Zuhause geübt, von Laterne zu Laterne.
    Kontolliert Kurven fahren habe ich erst am 5 Tag geschafft.
    Aber am 6. Tag habe ich auf der Prater Hauptalle geübt, und enorme Fortschritte gemacht!
    Schließlich bin ich die ganz Hauptallee entlang gefahren habe mich sogar getraut auf dem belebten Platz beim Wiener Riesenrad zwischen den Touristen durchzuschlängeln. Ich bin NIE gestürzt, höchstens etwas unelegant abgestiegen.
    Das fahren habe ich bald immer besser können, und fahre nun täglich ins Büro und am Wochenende auf Forstraßen auf den Bisamberg und Kahlenberg.
    Ich bin glücklich einen KS16 gekauft zu haben, und die Mühe damit fahren zu lernen hat sich sehr gelohnt!
    Nach einm Monat fahre ich nun schon mühelos und fast so sicher wie mit dem Fahrrad.
    Inzwischen habe ich auch das elegante aufsteigen und absteigen geübt, und brauche nun keine Mauer oder sonstige Stütze zum aufsteigen. Viele Leute drehen sich um, und bewundern mich, und die Kinder rufen: „wau cool sowas möcht ich auch!“. Damit verursache ich wohl auch Kosten für so manchen Papa 😉
    Aber sooo viel Spaß kriegt man kaum für viel weniger Geld.
    Danke für die Initialzündung von einer Stunde Übung am FunShop Übungsplatz.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.