Category Archives: Neuheiten

Inmotion VX oder doch V11

Das Team von Euco.us hat ein Interview mit dem Chef von Inmotion bezüglich dem neuen elektrischen Einrad V11 veröffentlicht:

Inmotion CEO Charles Cai spricht von einem revolutionären elektrischen Einrad das wesentlich komplexer und komplizierter aufgebaut ist, als alle bisher auf dem Markt befindlichen elektrischen Einräder. Es werden im Inmotion V11 viele neue Technologien eingesetzt, die noch nie zuvor erfolgreich in der Industrie verwendet wurden.

Das Inmotion V11 wird weiters auch mit einer künstlichen Intelligenz ausgestattet werden, die es dem elektrischen Einrad erlaubt den Fahrer zu verstehen und aus seinem Verhalten zu lernen. Das bedeutet zum Beispiel wenn der Fahrer mehrmals schnell beschleunigt wird die Sensitivität und damit das Ansprechverhalten des Einrades verändert. Weiters wird das Inmotion V11 als erstes elektrisches Einrad der Welt eine Federung haben.

inmotion-v11-electric-unicycle-euc-funshop-vienna-austria-buy-test

Warum gerade wir Einradfahrer als die glücklich auserwählten Betatester von Inmotion bestimmt wurden ist uns leider noch unklar. Offensichtlich ist aber dass das Fahren mit einem leistungsstarken selbstbalancierenden Gerät noch nicht herausfordernd genug, weswegen man soviel unbekannte Elektronik wie nur möglich in diese Produkte einbauen muss. Da wir als FunShop-Team bei den Punkten komplexere und kompliziertere Elektronik sofort daran denken, dass ein elektrisches Einrad damit automatischer schwerer zu repariern sein wird und auch weit fehleranfälliger sein könnte sehen wir diese Punkte in der Entwicklung von elektrischen Einrädern eher skeptisch. Auch wünschen wir uns kein EUC dessen Fahrverhalten sich jeden Tag ändert nur weil es eine künstliche Intelligenz so für uns bestimmt. Viel mehr würden wir uns endlich wesentlich mehr Redundanz bei selbstbalancierenden elektrischen Fortbewegungsmittel wünschen.

Ob alle diese Punkte Einradkunden überzeugen werden das V11 von Inmotion zu wählen bleibt ab zu warten.

Ewake Jetboards

Wer auf der Suche nach einem kleinen, kräftigen, schnellen, wendigen aber immer noch leichten elektrischen Jetboard mit geringem Tiefgang ist für den sind die neuen Produkte des deutschen Produzenten Ewake, das Ewake Pro mit 3 Jets und maximal 60 km/h oder das Ewake Standard mit maximal 45 km/h die richtige Wahl.

ewake-pro-jetboard-electric-wakeboard-60-kmh-surfboard-funshop-vienna-austria

Jedes Board kann individuell angefertigt werden und somit sind von Design und Antrieb, Griffen, Fußschlaufen und FCS-Finnen nahezu alle Kundenwünsche realisierbar. Natürlich bieten wir im FunShop Wien die Jetboards von Ewake an und freuen uns über Anfragen an info@funshop.at.

Hier eine Vorstellung von Ewake bei ihrem Besuch in Spanien bei Mike und Wayne von JetSurfing Nation beim Start der Allstar Jetboard Tour 2020:

Citroën Ami

Citroën präsentiert das neue Elektroauto Ami. Einen Zweisitzer bei dem man auf den ersten Blick nicht so richtig weiss wo vorne oder hinten ist und in dem nicht viel mehr drinnen steckt als ein Gas- und ein Bremspedal sowie ein Lenkrad und eine Handyhalterung.

Mit einer Länge von nur 2,41 m und 485 kg ist der Ami auschließlich für die Stadt gedacht. Erschafft maximal 45 km/h bei einer Reichweite bis zu 70 km und darf mit Mopedführerschein ab einem Alter von 15 Jahren gesteuert werden. Der Akku mit einer Kapazität von 5,5 kWh soll sich an einer üblichen Haushaltssteckdose innerhalb von 3 Stunden voll aufladen lassen.

citroen-ami-electric-car-funshop-vienna-austria

In Frankreich wird der süße Zwerg ab April um knappe EUR 6.000,- angeboten und Italien und Deutschland werden den Ami auch vertreiben. In Österreich kommt alles ein wenig später und somit ist leider noch kein Verkaufstermin bekannt.

Jyroball

Der Jyroball ist die minimalistische Ausgabe eines elektrischen Einrades reduziert auf einen breiten Reifen und 2 Pedale.

jyroball-euc-electric-unicycle-funshop-austria

Mit 500 Watt schafft die fahrende Kugel maximal 20 km/h bei einer Reichweite von bis zu 24 km. Nachdem das Gerät nur 9 kg wiegt ist der Jyroball vielleicht ein würdiger Nachfolger der Hoverboards

Die ersten Modelle hätten schon 2019 ausgeliefert werden sollen allerdings hat sich die Entwicklung und Produktion verschoben und nun soll der Jyroball erstmals im April 2020 zum Preis von ca. USD 500,- verfügbar sein.

Toyota i-Road

Die Vorzüge eines zweisitzigen Autos und die Wendigkeit eines Zweirades bietet die Firma Toyota mit dem neuen Toyota i-Road. Somit eigentlich die ideale Lösung für den urbanen Raum.

toyota-i-road-electric-car-mobility-funshop-vienna-austriaDas PMV (Personal Mobility Vehicle) ist mit nur 2,35 m Länge und einer Breite von 87 cm der ideale Stadtflitzer. 2 Radnaben-Elektromotore mit jeweils 1,9 kW (2,6 PS) reichen für maximal 45 km/h und eine Reichweite von bis zu 50 km. Dann muss der i-Road an die normale Haushaltssteckdose und ist nach 3 Stunden wieder voll aufgeladen.

Nach einer etwas längeren Entwicklungsphase und der Präsentation im Jahr 2013 rollen nun die ersten Toyota i-Road durch Berlin und werden dort im Alltagsverkehr getestet.