Monthly Archives: April 2016

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 rund um den Ring

Das Wetter war recht nett, die Temperatur auch einmal halbwegs erträglich und nach einem Termin war auch noch Zeit ein bißchen Spaß zu haben also schnell einmal eine Runde rund um den Ring und somit um den ersten Bezirk von Wien gedreht. Ich gebe zu, ein paar kleine Ecken waren dabei. Erstens, weil ich den Radweg an manchen stellen einfach verfehlt habe und zweitens, weil Volksgarten und Stadtpark viel zu interessant waren um sie aus zu lassen.

Erste Station durch das äußere Burgtor…

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring

…und Blick auf die Hofburg…

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring an Hofburg vorbei

Dann wieder hinaus denn der Radweg ist hier perfekt und richtig gut zu fahren. Ein bißchen sollte man allerdings auf wirr herumirrende Touristen und Radfahrer die es besonders eilig haben aufpassen.

Nächste Station am Parlament vorbei….

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring am Parlament vorbei

Schnell ist man dann gleich nebenan beim Rathaus…

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring am Rathaus vorbei

…und vis-a-vis beim Burgtheater vorbei.

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring am Burgtheater vorbei

Um sich dann bei der Universität Wien richtig schön zu verfahren und den Radweg nicht mehr zu finden…? Viele werden jetzt lachen, aber ich habe das geschafft. Da waren so viele Studenten, dass ich froh war überhaupt noch einen Platz zum Fahren zu finden. Wir lernen daraus: An dieser Stelle besser den Radweg am inneren Ring verwenden, was ich dann auch gleich getan habe. Zügig geht es leicht abwärts an der Börse vorbei…

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring am der Börse vorbei

Auf diesem Teil des Rundkurses findet auch das lustige „Jage den Radfahrer“-Spiel statt. Viele Radfahrer auf diesem Teilstück haben nicht die geringste Ahnung von der Straßenverkehrsordnung und sind ein wenig lebensmüde. Während der vorsichtige und besonnene Einradfahrer bei jeder Kreuzung, egal ob mit oder ohne Ampel die Geschwindigkeit verringert um erstens ansatzweise mit der vorgeschriebenen Schrittgeschwindigkeit die Kreuzung am Radweg zu passieren und zweitens keine Nahtoterfahrung mit abbiegenden Autos zu haben, rasen manche Radler einfach im Tiefflug über die grüne Ampel. Wagt es ein Autofahrer in die Kreuzung ein zu fahren obwohl der Fahrradfahrer noch 50 m davon entfernt ist, wird er mit netten Worten und wilden Gesten freundlich drauf aufmerksam gemacht sich doch umgehend aufzulösen. So kommt es zu dem Effekt, dass man vor oder auf dem die Fahrbahn überquerenden Radweg von Radfahrern überholt wird, die man dann auf dem nächsten Stück ohne Quergasse zu deren Verwunderung wieder überholt. Spätestens am Franz-Josefs-Kai dem Donaukanal entlang oder leicht bergauf den Stubenring entlang teilt sich dann Spreu vom Weizen, denn 28-30 km/h halten nur die richtigen Profisportler unter den Radlern durch.

Im Stadtpark empfehle ich einen kleinen Abstecher Richtung Wienfluss…

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring am Wienfluss vorbei

…und Kursalon vor dem es sich die Besucher gerne bequem machen…

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring durch den Stadtpark am Kursason vorbei

…weiter zur Oper, vor der es immer nur so wimmelt vor lauter Touristen. Also bitte vorsichtig fahren…

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring an der Oper vorbei

…und ein schneller Blick auf das naturhistorische Museum und schon ist die Runde zu Ende.

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring am naturhistorischen Museum vorbei

Zusammenfassung:

Strecke: Einmal in Wien rund um den Ring
Entfernung: Ca. 9,2 km mit kleinen Abweichungen von der Idealroute
Durchschnittsgeschwindigkeit: 10 km/h (aber nur weil alles soooo interessant ist)
Fahrzeit: Eine gemütliche Stunde mit vielen Fotos, netten Gesprächen und interessanten Eindrücken
Wheelempfehlung: Eigentlich jedes elektrische Einrad zu empfehlen
Schwierigkeitsgrad: Sehr einfache angenehme Strecke an der man überall beginnen und auch aufhören kann. Aufpassen auf die vielen Fußgänger!
Bodenbeschaffenheit: Perfekte Radwege

Mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 in Wien rund um den Ring Plan

Mit dem Kingsong KS14 durch die Berge des 13. Bezirks von Wien

Vorab, hätte ich gewusst wie steil es im 13. Bezirk sein kann, wäre ich niemals mit dem KS14 unterwegs gewesen. So aber lag es wie immer klein und fein in meinem Auto und am ersten schönen warmen Frühlingstag nach einem Kundenbesuch in Hietzing flehte es mich förmlich an:“ Bitte fahr mit mir!“. Diesem Ruf konnte ich bei 22 Grad natürlich nicht widerstehen und nichts ahnend begann ich eine gemütliche Runde durch Wiens grünen und wie ich dachte hügeligen Nobelbezirk.

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk

Ein bißchen bergauf und bergab in der Stadt ist ja recht lustig besonders wenn man ein wendiges, 800 Watt starkes 14″ Einrad mit ordentlich Kraft zwischen den Beinen wie das Kingsong KS14 hat. So fuhr ich völlig ahnungslos durch die Gegend und landete an einer großen Mauer. Kann ja hier wohl nur die Mauer des Lainzer Tiergartens im Wege stehen…die kann man sicher schön entlang fahren und eigentlich war ich eh noch nie beim Nikolaitor…somit war schnell ein interessantes Etappenziel gefunden.

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der Lainzer Tiergarten Mauer entlang

Gedacht, getan und wie man an den Bodenverhältnissen sieht, sollte „Mann“ aber schon recht gut Einrad fahren können, besonders wenn „Mann“ gerade auf einem 14″ Rad unterwegs ist. Aber Übung mach ja bekanntlich den Meister und irgendwie wollte ich sowieso herausfinden, was wirklich in diesem neuen Kraftzwerg von Kingsong steckt. Die Strecke wurde anspruchsvoller und steiler…und noch anspruchsvoller und noch steiler und mit dem Anstieg des Bodens stieg  auch kontinuierlich das Verlangen nach meinem GotWay Msuper oder dem Kingsong KS18. Nebenbei wurden die Steine größer und auch die Wurzeln höher, bis das Ende meines Fahrkönnens (und auch der Physik) erreicht war. Das KS14 war zwar krafttechnisch noch willig, aber wenn die Hindernisse besonders beim Bergauffahren auf einmal größer werden als der halbe Raddurchmesser ist der richtige Zeitpunkt erreicht vom elektrischen Einrad abzusteigen und ein bißchen zu fluchen und zu schimpfen.

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang

Ein bißchen unglücklich hatte ich wieder einmal meine Grenzen erreicht um fest zu stellen, dass ich hier mit einem 14″ Rad völlig deplatziert war….

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang Wurzel

…und immer diese böse Stimme im Hinterkopf: Warum hast du nicht dein GotWay Msuper oder das KS18 genommen? Ganz einfach, weil ich keine Ahnung hatte, dass ich mitten in Wien auf einmal auf eine Bergwertung mit Sonderprüfung treffen werde!!! Also gut, die nachfolgenden Minuten waren eher ein Trauerspiel, denn ich musste mich soweit erniedrigen mein elektrisches Einrad den Berg hinauf zu tragen. Mittlerweile hatte es 24 Grad, 13,5 kg in der Hand und ein Weg so steil, dass ich ihn fast nicht mehr gehen konnte ohne dabei aus zu rutschen…was für eine schreckliche Niederlage als Einradfahrer.

Dafür wurde ich oben mit einem herrlichen Ausblick (nur getrübt durch ein wenig Saharastaub) über Wien belohnt.

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang Ausblick Wien

Der Weg dort oben war ja schon fast als gemütlich zu bezeichnen und hier gab es auch wieder andere menschliche Wesen mit ihren Vierbeinern. Scheinbar musste es eine Gondel, einen Sessellift oder eine andere einfache Zufahrtsmöglichkeit geben, denn den von mir gewählten Weg hatte von diesen Besuchern sicher niemand genommen. Vorbei am optisch schon relativ fertigen Hanappi Stadion führte der Weg rund um den Berg…

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang Ausblick Hanappi Stadion

..um dann irgendwann einmal wieder nach unten zu führen…

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang Richtung Nikolaitor

Dieses Gefälle sieht ja völlig unscheinbar aus, aber wir ändern einmal ein wenig die Perspektive…

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang Richtung Nikolaitor von der anderen Seite

Beide Bilder zeigen die gleiche Stelle und es lässt sich somit ein wenig erahnen, wie steil dieser Weg wirklich ist. Deshalb gleich die Warnung! Anfänger nehmt lieber den ebenen Weg entlang dem Wienfluss und vergesst meinen Weg gleich wieder, denn er ist sausteil!!!

Irgendwie lebend und völlig verschwitzt unten angekommen führte eine angenehme Straße bis zum gesuchten Nikolaitor des Lainzer Tiergarten. Im Lainzer Tiergarten ist natürlich alles verboten, was nur irgendwie ein Rad hat…also besser gleich garnicht probieren.

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang bis zum Nikolaitor

Von dort gibt es einen sehr angenehmen Radweg stadteinwärts, der die Strapazen der letzten Stunde wieder vergessen lässt. Allerdings war der dann doch recht schnell langweilig und so hat es mich wieder in die Villengegend gezogen. Am Ende einer Sackgasse sah es dann plötzlich so aus:

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang bis zum Nikolaitor und zurück

Sofort habe ich erkannt, dass es sich dabei nur um eine von einem beherzten Mitstreiter liebevoll angelegte Unicycle-Teststrecke handeln konnte und die Herausforderung angenommen.

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang bis zum Nikolaitor und auf der Unicycleteststrecke

Und er hat sich wirklich alle Mühe gegeben. Passend zur vorherigen Chaostour ist es die perfekte Strecke um sich den Knöchel zu verstauchen, die Hand zu brechen, das Einrad im parallel verlaufenden Bach zu versenken oder von gefühlten 100.000 ausgehungerten Frühlingsgelsen mit Haut und Haaren gefressen zu werden…

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang bis zum Nikolaitor und auf der Unicycleteststrecke 2

…und endlich hatte ich wieder diese Mauer erreicht, die mich an diesem Tag offensichtlich mit nahezu magischer Anziehungskraft in ihren Bann gezogen hatte…

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang bis zum Nikolaitor und zurück 2

Als ich mich dann plötzlich mit meinem Einrad auch noch auf einem Schilift befand, war es genug:

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Mauer entlang Richtung Nikolaitor und zum Schilift

Selbst ich musste einsehen, dass ich an diesem Tag das völlig falsche Einrad für die falsche Gegend gewählt hatte! Wobei ich gestehen muss, dass das KS14 mehr ausgehalten hat als ich, denn zweimal hat es mich auf diesem Rundkurs richtig schön zerlegt!

Zusammenfassung:

Strecke: Hochgebirge des 13. Bezirks teilweise entlang der Mauer des Lainzer Tiergartens
Entfernung: ca. 11,5 km
Durchschnittsgeschwindigkeit: 5,7  km/h (das sagt eh schon alles)
Fahrzeit: Endlose 2 Stunden mit Fotos, Nervennahrung beim Merkur kaufen und Knochen zusammen sammeln
Wheelempfehlung: Sicher kein 14″ Rad! Nehmt ein 18 Zoll Einrad oder noch besser die Runde einfach als Laufstrecke verwenden
Schwierigkeitsgrad: Sehr, sehr gute Beherrschung des Unicycles notwendig
Bodenbeschaffenheit: Forststraße, Waldboden, steiles unwegsames Gelände, Radweg

 

Der FunShop Wien unterwegs mit dem elektrischen Einrad Kingsong KS14 durch den 13 Bezirk der steilen Lainzer Tiergarten Strecke